Sie befinden sich hier: > Projekte > Fahrradgarage

Fahrradgarage

Um sich in Schweinfurt bewegen zu können, sind viele Flüchtlinge und Asylbewerber/innen auf ein Fahrrad angewiesen. Aus diesem Grund bietet die Diakonie Schweinfurt eine Fahrradannahme- und Ausgabestelle an. Gespendete Fahrräder werden repariert, registriert und neu vergeben.

In der Fahrradgarage werden in erster Linie gebrauchte Fahrräder instandgesetzt und danach an Flüchtlinge oder bedürftige Menschen heraus gegeben. Sogar Rollatoren und Rollstühle stehen zur Verfügung, auch einmal ein elektrischer Rollstuhl oder ein Erwachsenen-Dreirad für Menschen mit Handicap. Fahrrad-Kindersitze, Fahrradhelme, Auto-Kindersitze und weiteres Zubehör gibt es je nach Spenden von Bürgerinnen und Bürgern.

Spendenübergabe 2015

Die Fahrradgarage ist von April bis Oktober jeden Mittwoch von 12:00 – 15:00 Uhr geöffnet. Schließzeiten und Urlaubszeiten können in der Diakonie erfragt werden. In den übrigen Monaten kann eine individuelle Fahrradausgabe vereinbart werden.

Die Fahrradgarage befindet sich in Halle 231 auf dem Gelände der Ledward Kaserne, Zugang über Kasernenweg (am ehemaligen Standort vorbei- ist jetzt weiter hinten)

(siehe Skizze: wiki.diakonie-schweinfurt.de/images/1/17/Lageplan_Fahrradgarage.pdf ).

Die Vergabe der Räder erfolgt nur mit Berechtigungsschein durch die Asyl- und Migrationsberatung der Diakonie SW!

Es muss eine Kaution in Höhe von 20,00 Euro gezahlt werden.

Die Fahrräder werden gekennzeichnet und auf die Personen, die sie erhalten, registriert. Wenn die Fahrräder in ordentlichem Zustand zurückgegeben werden, wird die Kaution zurück bezahlt.

Verkehrserziehung:

Um für die notwendige Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen, bieten Mitarbeiter der Polizeiinspektion Schweinfurt auf Anfrage an einzelnen Terminen eine Verkehrserziehung für Flüchtlinge und Asylbewerber/innen an.